Fettkiller: Die 10 Besten im Kampf gegen Fett

Mit diesen Fettkillern schmelzen Ihre Pfunde im Nu

Natürlich wäre das zu schön um wahr zu sein: Nach jeder Mahlzeit etwas Bestimmtes essen und schon sind die zu sich genommenen Kalorien vergessen und vergeben? Ganz so einfach ist es natürlich nicht – doch mit dem Wissen um die besten Fettkiller ist es tatsächlich möglich, nebenbei und fast ohne Anstrengung ein paar zusätzliche Kilos zu verlieren. Erfahren Sie wie.

Fettkiller Nummer 1: Eiweiß hilft im Kampf gegen die Kilos

Eiweiss - ein Fettkiller

Setzen Sie statt auf Kohlehydrate auf eiweißreiche Produkte – vor allem am Abend. Diese sättigen nachweislich länger und vermindern das Risiko von Heißhungerattacken. Ganz nebenbei kurbelt Eiweiß auch noch Ihre Fettverbrennung an. Das Wachstumshormon HGH wird durch die Aufnahme von Eiweiß vermehrt produziert. Es hilft, den Fettabbau zu beschleunigen.

Fettkiller Nummer 2: Den Stoffwechsel anregen

Kaffee und Stoffwechsel

Wer mehr verbrennt, wird schneller schlank. Klingt einfach. Kaffee zum Beispiel hat keine Kalorien und ist dafür bekannt, dass er den Kreislauf in Schwung bringt. Damit ist Kaffee ein echter Fettkiller. Er erweitert die Blutgefäße wodurch mehr Fettsäuren in den Kreislauf gelangen.

Tipp 3: Mit Wasser die Pfunde schmelzen lassen

Neuere Forschungen haben ergeben, dass auch Wasser einen Fettkiller-Effekt hat. Die Charité Berlin hat herausgefunden, dass Wasser das Abnehmen unterstützt. Wer während einer Diät einen Liter Wasser am Tag zusätzlich trank, der nahm laut Studie 1-2 Kilo mehr ab, als die Vergleichspersonen, die kein Wasser tranken. Der Grund: Der Energieumsatz nahm nach dem Wassertrinken um etwa 30% zu und man vermutet, dass das Wasser zudem einen sättigenden Effekt hat.

Tipp 4: Gut gewürzt ist halb abgenommen: Fettkiller Chili, Zimt & Co.

Chilies für besseren Stoffwechsel

Wer sein Essen gut würzt, zum Beispiel mit Chili, der kann durch das im Chili enthaltene Capsaicin extra Kalorien verbrennen. Der Grund: Chili kurbelt den Stoffwechsel an. Zimt wird ein ähnlicher Effekt nachgesagt. Die sekundären Pflanzenstoffe im Zimt sind in der Lage, den Blutzuckerspiegel zu senken. Dadurch verbessert sich die Fettverbrennung. Um einen Effekt zu erzielen, sollten gesunde Personen etwa 1 Gramm Zimt täglich konsumieren. US-Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass dadurch der Blutzuckerspiegel um ca. 30% sank. Auch bei Ingwer, Meerrettich und Pfeffer dürfen Sie gerne zugreifen.

Fettkiller Nummer 5: Senken Sie die Raumtemperatur

Wer seine Raumtemperatur um 1-2 Grad senkt, der kurbelt seinen Fettstoffwechsel an. Der Körper muss mehr arbeiten, um seine Temperatur zu halten. Schweizer Forschern ist es erstmals in einem Experiment mit Mäusen gelungen nachzuweisen, dass sich die bösen weißen Fettzellen in gute braune Fettzellen unter Kälteeinfluss umwandeln können. Die weißen Depotfettzellen stehen dem Körper damit in Form von guten braunen Fettzellen als kleine Heizkraftwerke zur Verfügung. Mit dieser Erkenntnis sollen nun auch Therapien gegen Übergewicht entwickelt werden.

Tipp Nummer 6: Kalzium hilft im Kampf gegen das Fett

Buttermilch oder Harzer Käse enthalten viel Kalzium und machen lange satt. Und das bei relativ wenig Kalorien und wenig Fett. Das macht sie zu echten Schlankmachern.

Fettkiller Nummer 7: Bitterstoffe

Bitterstoffe wirken appetithemmend und fördern die Fettverbrennung. Hierzu zählen beispielsweise Artischocken, Chicoree, Grapefruit, Kurkuma, Radicchio und Rosenkohl.

Tipp Nummer 8: Fettkiller Algen

Vielleicht etwas exotisch – aber sehr wirkungsvoll: Algen sättigen lange, enthalten viel Vitamin C und B, sowie Jod, das als Fettkiller gilt.

Abnehmen mit Ananas: Tipp Nummer 9

Ananas enthält das Enzym Bromelin, das in der Lage ist, Eiweiß zu spalten und damit die Verdauung unterstützt.

Fettkiller Nummer 10: Zitrone

Zitronen für besseren Stoffwechsel

Trinken Sie nach dem Aufstehen ein Glas Wasser mit Zitronensaft. Das pusht Ihren Stoffwechsel und kann beim Abnehmen nützlich sein.

Gesund ernähren, Abnehmen und mehr ..